Austernbank-Tour Sylt
Deutschland Reisen

3 Gründe für eine Schifffahrt zu den Austernbänken auf Sylt

am
26. Juni 2018

Auf einer Schifffahrt zu den Sylter Austernbänken im Wattenmeer könnt ihr wilde Austern fangen und probieren. Das darf sich kein Genusswanderer entgehen lassen.  

#1 Warum nach Frankreich reisen, wenn es auf Sylt Austern gibt?

Für viele Sylt-Fans ist es ein Ritual nach der Überfahrt mit dem Sylt Shuttle erst einmal an den nördlichsten Punkt Deutschlands weiterzufahren – nach List. Hier erwartet den Besucher in der „Dittmeyer’s Austern-Compagnie“ ein kulinarisches Schmankerl – die „Sylter Royal“. Dabei handelt es sich um die einzige Auster, die in Deutschland gezüchtet wird. Warum also nach Frankreich reisen, wenn es doch auf Sylt frische Austern zu genießen gibt?

Auf einer Austernbank-Tour ab List mit Adler-Schiffe begebt ihr euch mit der „Rosa Paluka“ auf eine maritime Expedition. Ihr erfahrt viel Wissenswertes über die bekannte und edle Muscheldelikatesse – aber nicht an Land, sondern auf dem Wasser.

„Schiff ahoi“, rufen wir, als der urige Kutter „Rosa Paluka“ bei leichtem Wellengang vom Lister Hafen ablegt und mit uns hinaus aufs Wattenmeer fährt. Bei bestem Wetter und viel Sonnenschein möchten wir mehr über die Geschichte der Sylter Austern erfahren.

Schifffahrt zu den Austernbänken auf Sylt

Schifffahrt zu den Austernbänken auf Sylt

Kleine und große Piraten auf dem Kutter Gret Palucca

Kleine und große Piraten auf dem Kutter Gret Palucca

Eine Schifffahrt zu den Austernbänken auf Sylt ist lustig, eine Schifffahrt, die ist schön...

Eine Schifffahrt zu den Austernbänken auf Sylt ist lustig, eine Schifffahrt, die ist schön…

Salzige Meerluft, eine frische Brise, strahlender Sonnenschein, ein paar Wölkchen am Himmel. Eine Schifffahrt zu den Austernbänken auf Sylt macht Freude

Salzige Meerluft, eine frische Brise, strahlender Sonnenschein, ein paar Wölkchen am Himmel. Eine Schifffahrt zu den Austernbänken auf Sylt macht Freude

#2 Wilde Austern frisch schlürfen

Nach einer halbstündigen Fahrt mit dem offenen Kutter Rosa Paluka“, bei der ihr eine wunderschöne Aussicht auf die Sylter Küste habt, wird ein Fangnetz ins Wasser geworfen. Dabei werden vom Meeresboden allerlei kleine Meeresbewohner herausgefischt, wie zum Beispiel Krebse, Muscheln, Krabben und Seesterne, die zum Angucken in eine rote Plastikbox gefüllt und später wieder lebend zurück ins Meer gelassen werden. Neben dem Beifang befindet sich in der roten Box die Hauptattraktion dieser Erlebnis-Fahrt: Unterschiedlich große Austern mit ihrem typischen groben, kalkig-schrundigen Panzer.

Meeresbewohner frisch gefischt

Kleine Meeresbewohner frisch gefischt

Knack! Mit einem Kettenhandschuh bewaffnet wird für jeden Gast eine fangfrische, wilde Auster geknackt. Dafür kommt ein spitzes Austernmesser zum Einsatz, das den harten Panzer öffnet. Der Widerstand beim Öffnen ist ein Zeichen für die Frische der Muscheln. Frischer als hier auf dem Kutter geht’s ja nicht!

Schon wird uns eine frisch geknackte Auster gereicht. In der scharfen, robusten Schale befindet sich ein weiches Inneres. Während bei vielen Austern-Fans die Augen freudig strahlen, sieht man einige skeptische Gesichter. Auch Patrick zögert etwas. Er hat noch nie Austern probiert. Es ist „die erste Auster seines Lebens“.

Patricks erste Auster seines Lebens

Patricks erste Auster 

„Soll ich schlürfen oder kauen?“, fragt er. Wir erfahren, dass beides ratsam ist: Erst schlürfen, dann kauen. So kann man ein süßliches, nussiges Aroma schmecken.

Mittlerweile hat jeder Besucher eine Auster in der Hand. Dazu werden traditionell noch kleine Zitronenstücke gereicht. Wenn die Austern gesund sind, reagieren sie auf die sauren Zitronenwasserspritzer, indem sie sich zusammenziehen. Außerdem können die Zitronenspritzer den Geschmack der Austern noch abrunden. Und wie schmeckt Sie denn nun?

Zögerlich setzt Patrick die Austernschale an seine Lippen. Träufel! Schlürf! Kau! „Mmmmmhhhh…“, ruft er aus. Die Auster riecht nicht nur nach frischem Meerwasser, sie schmeckt auch danach. Außerdem ist sie gar nicht glibberig, sondern hat eine feste Konsistenz. Ein herrliches „erstes Mal“ für Patrick. Oder geht’s schöner? Ihr seid auf dem blauen, glitzernden Wasser in einem urigen Kutter unterwegs. Die jodhaltige Luft riecht würzig nach Salz. Die Küste ist in der Ferne zu sehen und ihr probiert eine fangfrische, wilde Auster.

Frisch gefangene Auster mit Zitrone

Frisch gefangene Auster mit Zitrone

#3 Austern-Wissen hautnah

Mit an Bord ist auch ein Guide des „Erlebniszentrums Naturgewalten Sylt“, das sich am Hafen von List befindet. Dieser erzählt euch auf dem rund zweistündigen Ausflug viel Wissenswertes rund um die „Königinnen der Meere“. Apropos… warum haben Austern eigentlich ein königlich-luxuriöses Image? Während heute die Sylter Austern frei zugänglich sind, waren sie einst beispielsweise nur dem Königshaus und Adligen vorbehalten. Wer illegal Austern fischte, wurde streng bestraft.

Bei den Sylter Austern handelt es sich übrigens um pazifische Felsenaustern, auch „Fines de claires“ genannt. Sie stammen ursprünglich aus dem Nordpazifik, aus dem Küstengebiet vor Japan. Die bis zu 40 cm großen Austern aus Fernost wurden 1986 auf Sylt eingeführt, weil die norddeutsche heimische Art massiv zurückgegangen war. „Dittmeyer’s Austern Company“ begann mit der Zucht und ging davon aus, dass sie sich außerhalb der Austernbänke im kalten Nordseewasser nicht ausbreiten würde. Doch mittlerweile sind sie sogar wild an der Küste Norwegens zu finden. Mehr erfahrt ihr auf der Schifffahrt zu den Austernbänken auf Sylt.

Hättest du gedacht, dass die Sylter Austern…?

  • 20 bis 30 Jahre alt werden können
  • mit ihren winzigen Härchen permanent Meerwasser filtern, in dem sich Plankton und Algenteilchen befinden
  • ein Zeichen für die Reinheit des Meerwassers sind
  • manchmal auch winzige Perlen von ein bis zwei Zentimetern ausbilden
  • bis zu zwei Wochen außerhalb des Meeres überleben können

Tipps und Informationen:

Austernbank-Tour ab List mit Adler Schiffe: Adler Schiffe bietet immer mittwochs um 16:00 Uhr die Schifffahrt mit der „Rosa Paluka“ zu den Austernbänken auf Sylt an. Tickets kannst du entweder online bestellen oder vor Ort am Lister Hafen oder an anderen Verkaufsstellen wie z. B. im Ticket-Shop in Westerland.

Hier geht’s zur Online-Vorreservierung

Dittmeyer’s Austern-Compagnie: Wenn ihr einmal die „Sylter Royal“ probieren wollt, ohne hinaus aufs Meer zu fahren, dann empfehlen wir die „Austern Stube“ in List zu besuchen. Im Bistro könnt ihr aus einer großen Speisekarte wählen. Nach eigener Aussage lässt diese „keine Auster-Wünsche offen.“ Darüber hinaus gibt es auch Hummer, Garnelen, Jacobs- und Blaumuscheln.

Öffnungszeiten:
Sommermonate und Jahreswechsel: 11:30-22:00 Uhr
Wintermonate (November bis April): 11:30-20:00 Uhr

Tischreservierung:
04651 – 877525

Adresse:
Austern Stube in Dittmeyer´s Austern-Compagnie
Hafenstraße 10-12
25992 List

Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt: Die interaktive Ausstellung befindet sich in dem blauen Gebäude mit orangefarbenen Turm am großen Parkplatz am Lister Hafen. Im Erlebniszentrum könnt ihr mehr über die Insel Sylt, ihre Geschiche, Flora und Fauna, Wanderdünen oder das Naturschutzgebiet Wattenmeer erfahren. Familien freuen sich besonders über den 800 Quadratmeter großen Spielplatz im Freien. Hier können die Kinder sich so richtig austoben. Auch Führungen durch die Ausstellung werden angeboten. Außerdem gibt es spezielle Touren durchs Wattenmeer. Auf dem Kutter der „Rosa Paluka“ erklärt euch ein Guide des Erlebniszentrums alles Wissenswertes rund um die Auster.

Öffnungszeiten:
täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet

Adresse: 
Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt
Hafenstraße 37
25992 List

Lass uns in Kontakt bleiben! Newsletter und Social Media

Danke, dass du dir unseren Beitrag angesehen hast! Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Wanderbares Leben per Newsletter. So bleibst du immer auf dem Laufenden. Folge uns auch gerne über Instagram oder Facebook. Hier erfährst du noch mehr über uns.

Wir freuen uns auch, wenn du unseren Beitrag teilst!

Wanderbare Grüße

Kristina 

Weiter Artikel über Sylt, die dich interessieren könnten:

Lese-Tipp: 

Wanderbare Tipps

Erhalte alle Neuigkeiten und Tipps zur Reise- und Landschaftsfotografie direkt in deine Mailbox mit unserem kostenlosen Newsletter.

Herzlichen Dank!

Leider ist etwas schief gelaufen.

TAGS
ÄHNLICHE BEITRÄGE

KOMMENTAR SCHREIBEN

Hi!
Kristina und Patrick von Wanderbares Leben Hallo! Schön, dass du da bist. Wir sind Kristina und Patrick aus Königstein im Taunus. In Teilzeit schreiben wir über das wanderbare Leben vor unserer Haustür und in der Ferne. Wir lieben es zu reisen, zu wandern und die schönsten Abenteuer mit unserer Kamera festzuhalten. Lass dich inspirieren und von uns entführen! Jetzt mehr erfahren.
Newsletter

Wanderbare Tipps

Erhalte alle Neuigkeiten und Tipps zur Reise- und Landschaftsfotografie direkt in deine Mailbox mit unserem kostenlosen Newsletter.

Herzlichen Dank!

Leider ist etwas schief gelaufen.

Letzte Videos


Send this to a friend